Flüchtlingshelfer/in

Flüchtlingshelfer unterstützen neuankommende Flüchtlinge bei der ersten Orientierung innerhalb der gesellschaftlichen Strukturen und stellen den ersten Kontakt zu Behörden, Institutionen und dem Gesundheits- und Schulsystem her.

Während die Flüchtlings- und Integrationslotsen eine koordinierende Rolle als Mentor in der Flüchtlingsarbeit einnehmen, haben die Flüchtlingshelfer eine begleitende Funktion inne. Sie treten als Ansprechpartner in Form einer Patenschaft gegenüber dem Flüchtling auf.

Zielgruppe
Personen mit Migrationshintergrund oder mehrjähriger Auslandserfahrung

Lehrgangsinhalte:

  • Einführung in das Grundgesetz und deren Vermittlung an Flüchtlinge
  • Einführung in Strukturen der Bezirks- und Bürgerämter
  • Netzwerke der öffentlichen und freien Träger
  • Einführung in deutsches Asyl-, Familien-, Arbeits- und Aufenthaltsrecht
  • Leben, Wohnen, Lernen (Kinderbetreuung, Schul- und Kitaplätze, Studium, Wohnsituation)
  • Geschichte und Soziologie der Migration
  • Flucht und Asyl: Fluchtmotive, Fluchtwege, Fluchterlebnisse
  • Grundlagen der Integration
  • Deutsche und europäische Migrations- und Integrationspolitik
  • Konfliktherde und Krisenherde der Welt und deutsche Krisenpolitik
  • Interkulturelle Kompetenz: Kultur-Kommunikation-Interkulturalität
  • Der Umgang mit Fremden und Fremdheit
  • Interreligiöse Kompetenz: Grundlegende Kenntnisse über den islamischen Kulturraum
  • Konfliktprävention und Konfliktbewältigung

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Gute Kenntnisse (mindestens B2-Niveau) einer der folgenden Sprachen: Arabisch, Dari, Hausa, Kurdisch, Paschtu, Persisch, Russisch, Tigrinya, Urdu
  • Deutschkenntnisse (mindestens B2-Niveau)
  • ausgeprägtes Interesse an der Thematik
  • mindestens mittlerer Schulabschluss oder vergleichbare Kenntnisse und Erfahrungen
  • vorurteilsfreie und kultursensible Einstellung gegenüber anderer nationaler bzw. ethnischer Herkunft oder anderem Glauben

Start: 01.02.2017, 03.04.2017, 01.06.2017, 01.09.2017 und 01.11.2017

Dauer:  3 Monate (480 UE)

Schulungszeiten:  Montag bis Freitag, 9.00-16.00 Uhr

Schulungsort:
Europäisches Integrationszentrum Berlin
Harzer Straße 51-52
12059 Berlin

Die Fortbildung kann durch das Jobcenter bzw. die Bundesagentur für Arbeit mittels Bildungsgutschein (Maßnahmenummer auf Anfrage) und die Rentenversicherung gefördert werden.

Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin! 

Kontakt: 
Herr Fabian Theodor Kiessling
Tel. 030-56 82 070 16
Email: fabian.kiessling@eiz-berlin.de

TEILEN